Nachhaltigkeit, Transport
//
09.11.2022

Flughafen Stuttgart: Deutschlandweit erste E-Enteiser im Einsatz

Nachhaltigkeit
Transport

Der Winter kommt bestimmt und damit gehen am Flughafen Stuttgart heuer erstmals elektrisch betriebene Enteiser an den Start. 

Bei tiefen Temperaturen ist für Flugzeuge vor dem Start oft eine Enteisung nötig – am Landesairport kommen diesen Winter die neusten Zugänge der Elektroflotte am Airport zum Einsatz: Die beiden Sonderfahrzeuge für Flugzeugenteisung, im Airportjargon „Eisbären“ genannt, sind deutschlandweit die ersten elektrisch angetriebenen ihrer Art. Beim so genannten Deicing werden bestimmte Teile des Flugzeugs mit einem biologisch abbaubaren Heißwasser-Glykol-Gemisch abgesprüht. Was nach der heißen Dusche vom Rumpf oder den Flügeln abtropft, wird in den Rückhaltebecken des Flughafens vorbehandelt, bevor es an Kläranlagen in der Umgebung geht. Die Reste der Enteisungsmittel werden dort als externe Kohlenstoffquelle genutzt, um biologische Prozesse zu optimieren.